Blogumzug – was ändert sich?

Bei den Links handelt es sich um externe Links.

Der Blogumzug gestaltete sich wieder erwarten relativ einfach.

Jetzt kommen allerdings einige Dinge, die für mich sehr ungewohnt sind. Will man nach der neuen Datenschutzverordnung bloggen sind einige Funktionen einfach nicht mehr nutzbar.

  • Die Button „Gefällt mir“ und „Rebloggen“ sind nicht mehr verfügbar. Ich werde also öfter die Kommentarfunktion nutzen und so eine Möglichkeit der Kommunikation öffnen.
  • Beiträge werde ich zumindest in der ersten Zeit alleine in den Sozialen Medien bekannt machen. Ich kann mich zurzeit die 2Klick-Lösungen entschieden. Dabei werden erst dann Daten an soziale Netzwerke übertragen, wenn aktiv auf einen der Sharing-Buttons geklickt wird. Das Teilen wird zu einem bewussten Akt. Nach der ersten Interaktion werden APIs zu sozialen Netzwerken geöffnet und Besucherdaten übertragen. Das dazu gehörende Plugin heißt „Shariff for WordPress“
  • Links zu anderen Seiten werden sich grundsätzlich in einen neuen Tab öffnen, so dass man meine Seite verlässt.
  • Videos oder Slideshare Inhalte werden nur noch als Screenshot mit Verlinkung zu dem entsprechenden Inhalt verknüpft. Auch hierbei werden Sie meine Seite verlassen und der entsprechende Inhalt auf der Originalseite nutzen. Dieses ist aus Datenschutzgründen notwendig.
  • Bei meinem alten Blog konnte ich MS Word nutzen und direkt daraus einen Blogbeitrag erstellen bzw. veröffentlichen. Das klappt zur Zeit leider nicht, ich hoffe das bekomme ich noch hin.
  • Man kann dem Blog auch über RSS-Feed folgen.

Dieser Beitrag wurde unter EDV, Schule, Urheberrecht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.