Schnurstativ oder „Stativ to go“

Häufig benötigt man plötzlich ein Stativ oder hat im Urlaub keine Lust zusätzlich ein Stativ mitzunehmen. Wie kann man sich dabei einfach behelfen?

Ich habe mir für solche Gelegenheiten etwas zusammengebastelt. Hier ist meine Materialliste:

  • Schraube 6 mm mit passender Mutter, passend für die normale Stativbefestigung des Fotoapparates.
  • Stück Schlauch Länge ca. 10 cm, aus dem Zoohandel oder aus der Apotheke
  • Angelschnur abhängig von der Körpergröße

Ein Ende der Angelschnur wird durch das Schlauchstück geführt und verknotet. Das andere Angelschnurende wird dann zwischen der Schraube und der Mutter befestigt. Jetzt ist das Schnurstativ einsatzbereit.

Abbildung 1.Fotoapparat mit Schnurstativ

Benötigt man ein Stativ, lässt man die Angelschnur mit dem Schlauchstück einfach fallen. Mit dem Fuß tritt man auf das Schlauchstück und zieht die Angelschnur stramm. Das hat den Effekt, dass der Fotoapparat automatisch ruhig gehalten wird.

Abbildung 2.Das Schlauchstück befindet sich unter dem Fuß

Abbildung 3: Fotoapparat mit gespanntem Schnurstativ

Abbildung 4: Angelschnur vom Schnurstativ straff gespannt

Verwackelte Fotos gehören mit Hilfe dieser Konstruktion der Vergangenheit an.

Alle Fotos: Martina Grosty

Über grosty

Ich bin gebürtige #@Italienerin, habe eine Tochter und bin seit 1988 verheiratet. Ich wohne in der Nähe vom #@TXL und kann ihn von Haus auch #@fotografieren, ansonsten liebe ich #@Seidenmalereien. Ich male seit dem 13. Lebensjahr. Seit 2204 unterrichte ich im Bereich der @BerufsbildendenSchule @Schüler im Bereich der @Medienkompetenz. @DesWeiterin bin ich @Mitorganisatorin des @Barcamp @Digitale @Berlin @BerlinDE
Dieser Beitrag wurde unter EDV, Schule, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.